Hornhaut an den Füßen

Eigentlich dient die Hornhaut an den Füßen als Schutz: Sie soll den Körper vor äußeren Einflüssen schützen. Ohne die dicken Hautschichten an den Füßen würde man sich stark verletzen, wenn man mal auf einen etwas kantigen Gegenstand tritt.

viele fühlen sich von Hornhaut gestört viele Menschen empfinden Hornhaut am Fuß als störend

Doch Hornhaut kann sehr unterschiedlich dick sein. Es gilt: Je mehr man den Fuß beansprucht, desto mehr Hornhaut entwickelt sich. Am Fuß bildet sich die Hornhaut vor allem an der Ferse, weil diese einem ständigen Druck ausgesetzt ist.

Die Hornhaut kann so dick werden, dass sie als ästhetisch störend empfunden wird. Sie kann sich auch gelblich verfärben und sehr schuppig werden. Im Extremfall wird die Hornhaut so hart und trocken, dass Risse entstehen können. Hier ist besonders Vorsicht geboten. Werden diese so tief, dass Bakterien eindringen, kann sich die Stelle entzünden und sogar eine Blutvergiftung entstehen.

Durch das Tragen von falschen Schuhen, kann Hornhaut auch an sehr ungünstigen Stellen entstehen. Es kann sich Hornhaut sogar zwischen den Zehen bilden. Denn in manchen Schuhen werden die Zehen so eng aneinander gedrückt, dass sie sich mit der Hornhaut vor dem enormen Druck schützen wollen. Das Problem: Trägt man weiter enge Schuhe, wird die Hornhaut immer dicker und nach innen gedrückt. Die Hornhaut drückt dann auf Nerven und Blutgefäße. Die Blutzirkulation ist beeinträchtigt. Hier gilt es, unbedingt bequeme Schuhe zu tragen, um den Zehen mehr Freiraum zu geben. Das ist auch die beste Vorbeugung. Vorübergehend schützen Hühneraugenpflaser die Zehen vor weiterem Druck.

An den Fußsohlen kann störende Hornhaut auf verschiedene Arten entfernt werden. Die wohl bekannteste Art ist das Benutzen eines Hornhauthobel. Auf diesem ist eine Rasierklinge befestigt, die die dicken Hautschichten abhobelt. Schonender ist es, einen Bimsstein zu verwenden. Bevor man die Hornhaut abschmirgelt, sollte die Haut in einem Fußbad aufgeweicht werden. Man kann die Hornhaut auch von einem professionellen Fußpfleger entfernen lassen.

Um zu verhindern, dass die Hornhaut hart und rissig wird, sollte sie täglich eingecremt werden. Viele Menschen vergessen bei der täglichen Körperpflege die Füße. Dabei verdienen diese genauso viel Beachtung. Sie sollten nach dem Duschen stets mit einer Feuchtigkeitslotion gut eingecremt werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*